Saurierpark

Im Saurierpark bei Bautzen wird die Urzeit wieder lebendig. Kleine und große Dinoforscher können sich auf eine Zeitreise begeben und erfahren, wie die gigantischen Urzeittiere lebten. Auf dem 16 Hektar großen Parkgelände sind über 200 realitätsgetreue Saurier ausgestellt.

Neben dem berühmten Tyrannosaurus Rex oder dem bis zu 15 Meter großen Brachiosaurus sind auch weniger bekannte Dinosaurierarten, wie der stachelbesetzte Polacanthus, auf dem Parkgelände zu Hause. Die Besucher können die Urzeitechsen dabei beobachten, wie sie in vielen Wald- und Wasserszenarien, am Felsen oder im Sumpf brüten, jagen, kämpfen oder schlafen. Schautafeln erklären den Wissbegierigen mehr über die Lebensweise der riesigen Giganten. Begeisterte Entdecker können zudem im Forschercamp Dinozähne finden und ein T-Rex Skelett freilegen.

Ein Park mit Geschichten
Der Park erzählt nicht nur Geschichten aus längst vergangenen Tagen, sondern bewahrt ein Stück DDR-Geschichte und berichtet vom Leben eines ungewöhnlichen Künstlers. Franz Gruß packte die Idee, originalgetreue Dinosaurier zu bauen und in seinem Garten wieder auferstehen zu lassen. 1978 begann er damit, diese Idee in die Tat umzusetzen. Aus Stahlgeflecht rekonstruierte er die Urzeittiere und orientierte sich bei seinen Nachbildungen stets an den neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen. Zwei seiner riesigen Saurier dienten sogar als Kinderzimmer für zwei seiner drei Töchter.

Adresse:

Saurierpark
Saurierpark 1
02625 Bautzen - OT Kleinwelka

 

Öffnungszeiten:

Öffnungszeiten

Der Freizeitpark ist von April bis Oktober täglich von 9 bis 18 Uhr geöffnet - in den Sommermonaten Juli und August sogar bis 19 Uhr.